Inflation

Aktienmärkte – höhere Unsicherheit, aber keine längere Korrektur in Sicht

Die schlechten Nachrichten für die Kapitalmärkte kommen diesmal von ungewohnter Seite. Hohe Inflation auf allen Ebenen der Volkswirtschaften, stark steigende Energiepreise, fehlende Vorprodukte und bis zum Zerreißen gespannte Lieferketten. All diese Entwicklungen lassen die Inflationserwartungen steigen und damit auch die Zinserwartungen. Die Anleihemärkte reagieren entsprechend und die Renditen steigen ebenfalls. Die Aktienmärkte kommen damit von zwei Seiten unter Druck. Zum einen schmälern die steigenden Kosten bei Rohstoffen, Energie und Vorprodukten die Gewinnmargen, da diese Preissteigerungen – wenn überhaupt…

4. Oktober 2021, 8:10 Uhr
Euro im Blickpunkt (September 2021)

Die konjunkturelle Erholung entwickelte sich im zweiten Quartal im Bereich der Erwartungen und dürfte auch in der zweiten Jahreshälfte anhalten. Signifikante Auswirkungen durch die Delta-Variante bleiben ein Risiko. Die Pandemie ist bei weitem noch nicht ausgestanden. Die Politik reagiert hierauf mit einer Erhöhung des Drucks auf Ungeimpfte.

1. Oktober 2021, 9:29 Uhr
Inflation – ein temporäres oder ein permanentes Phänomen? – Audiobeitrag-

Die Preise ziehen auf breiter Front an. In Deutschland sprang die Inflation jüngst auf 3,8% im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Auch in der gesamten Eurozone zogen die Verbraucherpreise an. Die amerikanische Notenbank sieht sich ebenfalls steigenden Inflationsdaten und einer kräftigen konjunkturellen Erholung ausgesetzt. Beim Treffen der Zentralbanker in Jackson Hole wird dies ebenfalls ein Gesprächspunkt sein. Hören Sie bereits heute im Gespräch zwischen Professor Dr. Michler und Peter Untersteller, wie die DZ PRIVATBANK die zukünftige Preisentwicklung…

26. August 2021, 8:25 Uhr
Update zur Inflation

Die Inflationsdaten für den Monat Juli sind nun für USA und dem Euroraum veröffentlicht worden. Die Entwicklungen im Juli haben gezeigt, dass sich die kräftige Aufwärtsdynamik in den USA nicht weiter beschleunigt hat, während die Inflation im Euroraum über die 2%-Marke, das Inflationsziel der EZB, gestiegen ist. Die Kernraten (Inflation ohne Energie und Nahrungsmittel) sind in beiden Währungsräumen sogar leicht gefallen. Aus dieser Entwicklung lassen sich zwar keine längerfristigen Schlüsse ziehen, aber das wichtigste Argument…

12. August 2021, 16:54 Uhr