Fallende Inflation zu Lasten des Wachstums

In den letzten Tagen haben die Veröffentlichungen ein mehr oder weniger klares Bild gezeigt. Die Inflationsdaten fallen und überraschen positiv, während die realwirtschaftlichen Daten auf ein weiterhin relativ schwaches Niveau hindeuten. Die Zinsanhebungen der Notenbanken zeigen also Wirkung.

Der Trend hin zu fallenden Inflationszahlen ist in den Vorstufenpreisen noch ausgeprägter zu sehen als in den Verbraucherpreisen. Die Rohstoffpreise sind ebenfalls niedrig. Dies wirkt sich günstig auf die Inflation aus und ist gleichzeitig ein guter Indikator, dass die Wirtschaftsdynamik schwach ist. Die wirtschaftliche Schwäche ist dabei hauptsächlich in der Industrie spürbar. Aber die gesamtwirtschaftliche Dynamik kann sich der schwachen Industrie zunehmend nicht entziehen.

Die Notenbanken können aber noch keine Entwarnung geben. Im Gegenteil – zuletzt gab es wieder vermehrte Hinweise auf weitere Zinsanhebungen. Hier ist der Hintergrund, dass die Arbeitsmärkte weiterhin sehr robust sind, die Lohndynamik ungebrochen und die Hinweise auf eine beginnende Lohn-Preis-Spirale zunehmen. Letzteres zeigt sich auch in den weiterhin sehr hohen Kernraten der Inflation.

Die Aktienmärkte begrüßen diese Entwicklung und feiern diese mit kräftigen Lohnanstiegen (wie eigentlich fast alles, was passiert). Mittelfristig ist das Szenario allerdings nicht so positiv für die Unternehmensgewinne. Denn mit dem schwächeren Wachstum sinkt die Preissetzungsmacht, mit steigenden Löhnen steigen die Kosten und mit steigenden Zinsen steigen die Kapitalkosten. Alles zusammen sollte zu niedrigeren Margen und damit Gewinnen führen. Die bereits mit steigenden Kursen ausgiebig gefeierten Produktivitätsgewinne durch künstliche Intelligenz werden sicherlich kommen. Aber wohl zu spät, um die kommende Margenschwäche komplett kompensieren zu können. Bis man die schwächeren Margen aber wirklich sieht, sollte das Umfeld an den Aktienmärkten volatil stabil bleiben.

Ihre Bewertung
Vielen Dank für Ihre Wertung. Ihre Wertung:
Durchschnittliche Bewertung:
5.0
Anzahl abgegebener Bewertungen:
11

Kommentare

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Halten Sie sich mit unserem

Alert-Abo auf dem Laufenden.

Und erhalten Sie eine E-Mail bei neuen Beiträgen.

Jetzt abonnieren