Startseite 1
Startseite 3
Startseite 2

Willkommen in Bielmeiers Welt

Kehrt die Inflation nun mit Schwung zurück?  – Audiobeitrag –

Kehrt die Inflation nun mit Schwung zurück? Wenn man die jüngsten Entwicklungen an den Kapitalmärkten betrachtet, fällt die Antwort leicht und fällt positiv aus. Aber so einfach wie es scheint, ist es nicht. Die Inflation unterliegt vielen unterschiedlichen Einflussgrößen, die zeitlich auch noch variieren. Eine Einschätzung der aktuellen Entwicklung unter Berücksichtigung der vielschichtigen Einflussgrößen finden Sie hier. Viel Vergnügen beim zuhören und aufschlauen.

25. Februar 2021, 17:15 Uhr
Italien: alles wie immer, nur anders

Mario Draghi, der hoch respektierte ehemalige Chef der EZB, hat relativ schnell und ruhig eine neue Regierung gebildet. Diese ruht auf einer sehr breiten Mehrheit im Parlament, somit ist eine hohe Zustimmung in den notwendigen Vertrauensabstimmungen gesichert. Zudem hat der kommende Premierminister Draghi an den entscheidenden Stellen im Kabinett ausgewiesene Fachleute positioniert. Insgesamt also beste Voraussetzungen für eine erfolgreiche Regierungszeit. Die Reformagenda umfasst das Übliche: Die Bekämpfung der Corona-Pandemie, Implementierung einer erfolgreichen Impfstrategie, Stärkung der…

18. Februar 2021, 13:39 Uhr
Und wiedermal kommen die Inflationssorgen

In den letzten Jahren gab es immer wieder Phasen, die von einer steigenden Sorge vor einer höheren oder nicht mehr kontrollierbaren Inflation geprägt waren und auch jetzt geht die Angst vor Inflation um. Die Inflationserwartungen von Investoren steigen entsprechend und in Folge steigen die Renditen für länger laufende Anleihen. Obwohl der Goldpreis eigentlich eine Absicherung gegen eine höhere Inflation sein sollte, fällt der Goldpreis zuletzt deutlich, da die Opportunitätskosten für Gold mit den höheren Renditen…

18. Februar 2021, 13:20 Uhr
Europa: Ein großer Kontinent mit Problemen

Europa oder besser die Europäische Union hat in den letzten Jahren deutlich an Attraktivität verloren. Der Brexit steht hierfür wie ein Mahnmal. Innerhalb von Europa dauern Entscheidungen zu lange und die Interessen von einzelnen Ländern können sinnvolle Prozesse aufhalten oder gar ganz stoppen. Zumal Länder wie Ungarn und Polen an einer strukturellen sinnvollen Weiterentwicklung des europäischen Gedankens zurzeit nur wenig Interesse haben – obwohl diese Länder von den finanziellen Leistungen der Europäischen Union deutlich profitieren.

15. Februar 2021, 9:38 Uhr
Insolvenzen – keine reale Gefahr für den Aufschwung

In Deutschland deutet sich eine weitere Verlängerung des bestehenden Lockdowns an, diesmal bis Ende Februar. Wenn es so kommt, wäre das einzig Positive, dass die Verlängerung des Lockdowns kürzer wird. Aber die Entscheidungsgremien, leider immer noch nicht der Bundestag, gewichten die Sorge vor den Mutationen offensichtlich größer als die erreichten Fortschritte und die Disziplin der Bevölkerung.

8. Februar 2021, 8:35 Uhr