Auf zum Mond 

Das vorweihnachtliche Quarterly handelt vom Mond und dem Weltraum. Dies habe ich nicht ausgesucht, um von der Tristesse auf unserem schönen Erdball abzulenken – wobei dies derzeit sicherlich ein valider Grund gewesen wäre.  

Nein, es ging mir dabei um den Umstand, dass der menschliche Drang nach Neuem zu streben weiterhin ungebrochen ist. Die Innovationskraft scheint schier grenzenlos zu sein. Und die damit verbundenen Chancen ebenso. Dabei geht es natürlich auch um zukünftige Geschäftsfelder und Rohstoffe. Aber es gilt ebenso: wenn die zu erwartenden Erträge höher sind als die potenziellen Kosten, lohnt sich die Anstrengung! Dieses Prinzip scheint leider bei der notwendigen Investitionsfreude für Techniken zur Eindämmung der Erderwärmung nicht oder nur ungenügend zu funktionieren. Das liegt hier eher am erwarteten Ertrag als an den intellektuellen Fähigkeiten. Somit muss wohl nur der Ertrag steigen, damit hier mehr Erfolge erzielt werden. 

Nun aber auf in die Umlaufbahn, den Mond und den Sternen! 

Ich wünsche Ihnen und Ihren Lieben ein schönes Weihnachtsfest und ein großartiges Jahr 2024. 

Ihre Bewertung
Vielen Dank für Ihre Wertung. Ihre Wertung:
Durchschnittliche Bewertung:
4.5
Anzahl abgegebener Bewertungen:
17

Kommentare

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.
Franz Schulz

Ganz Interessant!

Halten Sie sich mit unserem

Alert-Abo auf dem Laufenden.

Und erhalten Sie eine E-Mail bei neuen Beiträgen.

Jetzt abonnieren