Devisenmärkte

Schweizer Franken im Blickpunkt (September 2022)

In den vergangenen vier Wochen kann sich der Schweizer Franken gegenüber dem Euro behaupten und setzt somit einen Kontrapunkt zu den in der letzten Veröffentlichung skizzierten Risiken. Begonnen hatte die positive Bewegung für den Franken allerdings in den Vereinigten Staaten. Der robuste US-Arbeitsmarkt schickt den Euro Mitte August auf Talfahrt und beschert auch dem Franken entsprechende Kursgewinne gegenüber dem Euro.

3. Oktober 2022, 14:31 Uhr
Ausblick auf die Kapitalmärkte im zweiten Halbjahr    -Audiobeitrag –

Im ersten Halbjahr verbuchten fast alle Anlageklassen Verluste. Wo man auch hinschaut, überwiegend sind die Kurse tief im Keller. Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck rief Ende letzter Woche die Gas-Alarmstufe aus. Vor 10 Tagen erhöhte die amerikanische Notenbank ihren Leitzins gleich um 75 Basispunkte, und dies trotz nachlassender Konjunktur. Einen derart hohen Zinsschritt gab es bei der Fed letztmals 1994. Die Verluste an den Rentenmärkten sind hoch wie seit Jahrzehnten nicht mehr, die Aktienmärkte liegen rund 20%…

28. Juni 2022, 9:35 Uhr
und jetzt?

In meinem Blog „Es sieht nicht gut aus“ habe ich auf die trüben Aussichten an den Kapitalmärkten hingewiesen. Nun sind wir mittendrin. Die Mischung aus Inflation, Notenbanken (Zinsen und Liquidität) und Wachstumssorgen ist weiterhin eine ungute Mischung. Dazu kommen noch die langsam versiegenden Gaslieferungen aus Russland, die die Wachstumsaussichten in Europa generell in Frage stellen. Russland möchte mit der neuen Strategie offensichtlich verhindern, dass wir unsere Gasspeicher auffüllen. Somit wird aber auch wahrscheinlicher, dass wir…

20. Juni 2022, 6:48 Uhr
1 4.4 Weiterlesen
Euro im Blickpunkt (Mai 2022)

Das makroökonomische Umfeld bleibt insgesamt positiv. 2022 wird die Wachstumsdynamik zwar weiter fallen, ein sichtbar positives Wirtschaftswachstum könnte weiterhin erreichbar sein. Omikron wird die Wirtschaft im ersten Quartal weiter belasten. Das aktuell hohe Inflationsniveau wird länger als bisher erwartet anhalten, insbesondere die Entwicklungen in der Ukraine könnten die Energiepreise erneut befeuern.

27. Mai 2022, 10:02 Uhr
Britisches Pfund im Blickpunkt (April 2022)

Die Wertentwicklung im Pfund sorgte bei den Marktteilnehmern in den vergangenen Wochen für Geduldsproben. Die Einschätzung für die Inselwährung war positiv eingefärbt, doch der Gouverneur der Bank of England sorgte mit seinen 180-Grad-Wendungen für zu starke Turbulenzen. Vor gut vier Wochen machte das MPC (Zentralbankrat der Bank of England) den Eindruck, den hohen Verbraucherpreisen mit restriktiver Politik zu begegnen.

2. Mai 2022, 8:03 Uhr
Schöne neue Welt

Nach den kräftigen Kursverlusten zu Beginn des Jahres wog man sich in den letzten Wochen in Sicherheit. Aber dies war ein Trugschluss – oder in Finanzmarktterminologie eine Bärenmarktrallye – ein kurzes Luftholen, bevor die realwirtschaftlichen Kräfte sich doch wieder durchsetzten. Realwirtschaftlich sieht es weiterhin alles andere als rosig aus. Der Krieg in der Ukraine und die damit verbundenen Sanktionen gegen Russland, steigende Rohstoffpreise, Corona in China, zerbröckelnde Lieferketten, ein sinkender Grad der Globalisierung; all das…

12. April 2022, 15:25 Uhr