Die Branchenrotation ist in vollem Gange

Die Branchenrotation ist in vollem Gange
Stand: 10. März 2021

An den Aktienmärkten hob bis vor einiger Zeit die Flut alle Boote. Vor allem die Impfstoffe gaben den Hoffnungen auf eine konjunkturelle Wende Rückenwind. Verbunden mit einer neuen US-Regierung und weiterhin niedrigen Zinsen durch die großen Notenbanken war es weniger wichtig, welche Aktien man hatte, als dass man überhaupt ausreichend in die Aktienmärkte investiert war.

Nun wird stärker differenziert. Positiv ist, dass sich die wirtschaftliche Erholung bereits in harten Wirtschaftsdaten widerspiegelt. Damit verbunden ist aber auch eine anziehende Inflation (siehe: https://www.bielmeierswelt.com/2021/03/01/nicht-erschrecken-lassen-inflation-gehoert-zu-wachstum/). Diese wiederum führte zu anziehenden Renditen bei Anleihen. Die Aktienmärkte steigen zwar weiter, aber insgesamt in flacheren Trends und es wird stärker selektiert. Für die meisten sehr offensichtlich ist die aktuelle Schwäche im Technologiebereich, die sich mit den höheren Renditen und den Bewertungen im IT-Bereich erklären lässt. Auf der anderen Seite rücken zyklische Aktien in der sich immer stärker abzeichnenden Konjunkturerholung in den Mittelpunkt. Finanzwerte, die von den steigenden Renditen profitieren, gehören aktuell ebenfalls zu den Börsenfavoriten. (siehe: https://www.bielmeierswelt.com/2021/02/26/aktien-von-finanzdienstleistern-erscheinen-uns-jetzt-attraktiver-als-aktien-aus-dem-gesundheitssektor/).

Wir haben unsere Portfolios auf der Aktienseite bereits frühzeitig so ausgerichtet, dass wir von diesen Trends profitieren. Unmittelbar nach der US-Wahl haben wir die Aktienquote angehoben und verstärkt in US-Titel investiert. Mitte November, als Biontech die Wirksamkeitsstudie zu ihrem Vakzin veröffentlichte, bauten wir unsere Portfolios in Richtung Value-Aktien um. Eine Rotation hin zu Value-Aktien fand historisch meist zu Beginn einer Konjunkturerholung statt. Anfang des Jahres galt unser Augenmerk zunächst der Erhöhung der Aktienquote und mit der Verfestigung des wirtschaftlichen Aufschwungs dann der stärkeren Ausrichtung auf zyklische Aktien. Mit unserem jüngsten Schritt des Portfolioumbaus trennten wir uns von defensiven Aktien aus dem Health-Care Sektor und nahmen Aktien aus dem Finanzdienstleistungssektor auf, der von dem zuvor genannten Renditeanstieg profitiert und sowohl zu den Value-Aktien als auch zu den zyklischen Sektoren zählt.

Durch die frühzeitige Ausrichtung unserer Portfolios haben wir die Segel so gesetzt, dass wir von der aktuellen Branchenrotation profitieren. Wir sind überwiegend in zyklischen Aktien investiert und haben defensive Werte sowie Unternehmen aus dem IT-Sektor reduziert. Aus dem Technologiebereich haben wir uns aber nicht gänzlich verabschiedet, da die Corona-Krise zu strukturellen Veränderungen führt, die Unternehmen aus dieser Branche langfristig begünstigt.

Diesen Artikel bewerten


Vielen Dank für Ihre Wertung. Ihre Wertung:
Aktuell ist noch keine Bewertung vorhanden. Seien Sie der Erste! Durchschnittliche Bewertung des Artikels: 4.3 Anzahl abgegebener Bewertungen: 14

Das könnte Sie auch interessieren

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *




18 − siebzehn =