Wirtschaft

Der private Konsum ist erfreulich stabilDer private Konsum ist erfreulich stabil

Der private Konsum ist erfreulich stabil

Die Wirtschaftskraft der europäischen Volkswirtschaften hat zuletzt trotz aller Belastungen positiv überrascht. In Folge wurden die Prognosen etwas nach oben revidiert und die erwartete Rezession soll nun relativ mild verlaufen. Insbesondere der Konsum ist weiterhin relativ robust. Nach dem starken Anstieg des Preisniveaus ist dies überraschend, da die Angaben zum BIP preisbereinigt erfolgen und sich somit die Verringerung der Kaufkraft negativ auswirkt. Viele Konsumenten müssten also an ihre Ersparnisse gegangen sein, um das Konsumniveau aufrechterhalten zu haben....
28. November 2022, 10:35
4.3
FOKUSTHEMA DEMOKRATIEFOKUSTHEMA DEMOKRATIE

FOKUSTHEMA DEMOKRATIE

In den Quartalsausgaben meiner Newsletter-Reihe möchte ich Themen aufgreifen, die langfristig wirken, ohne unmittelbar an den Kapitalmärkten schon direkt sichtbar zu sein. Die aktuelle Folge steht unter dem Motto „Demokratie – mit den Problemen steigt die Bedeutung“. Natürlich bin ich kein Politologe, aber für mich ist Demokratie ein Garant für eine stabile Wirtschaft und Wohlstand. Zudem möchte ich eigentlich in keiner anderen Staatsform leben. Dass dieses Thema aktueller denn je ist, konnte man vor einigen...
22. November 2022, 9:53
4.6
Übergabe des StaffelstabsÜbergabe des Staffelstabs

Übergabe des Staffelstabs

Die Inflation hat zunächst Ihren Schrecken verloren. Wir haben uns alle an die hohen Inflationsraten gewöhnt, auch wenn es spürbar Kaufkraft bei Haushalten und Unternehmen abschöpft. Die staatlichen Programme – wenn sie denn mal losgehen – sollten die sozialen Härten etwas abfedern. Insgesamt sicherlich nicht gut, aber kein Aufreger mehr. Dazu kommt, dass im kommenden Jahr mit einem spürbaren Rückgang der Preissteigerungen gerechnet werden kann. Das bedeutet aber auch, dass das erreichte Preisniveau nicht sinken...
10. November 2022, 12:24
4.3
EndlichEndlich

Endlich

Die EZB hat gestern die Zinsen um 75 Basispunkte angehoben, die stärkste Zinsanhebung seit dem Bestehen der EZB. In der anschließenden Pressekonferenz wurden weitere Zinsanhebungen angekündigt – wenn notwendig können diese auch wieder größer ausfallen. Die europäische Notenbank hat nun also endlich auf die viel zu hohe Inflation im Euroraum reagiert. Viel zu spät, aber notwendig. Weitere Zinsschritte werden folgen müssen, alleine um das für eine funktionierende Geldpolitik notwendige Vertrauen der privaten Haushalte und Unternehmen...
9. September 2022, 9:45
4.4
Solange die Musik spieltSolange die Musik spielt

Solange die Musik spielt

Die Nachrichtenlage ist eigentlich nicht besser geworden und das Kopfschütteln über manche politische Akteure hat sich tendenziell noch verstärkt. An den Märkten gibt es weiterhin ein Tauziehen zwischen Inflations- und Konjunktursorgen, wobei letzteres zu einem geringeren Zinsanstieg beitragen sollte. Hierbei wird ein geringerer Zinsanstieg als weniger bedenklich eingestuft als mögliche rezessive Entwicklungen in der Konjunktur. Dies ist durchaus nachvollziehbar, da die Verschuldung der Staaten und Unternehmen in der nun endenden Niedrigzinsphase deutlich angestiegen ist. Damit...
15. August 2022, 8:33
4.6
Es zählt, was sein könnte – nicht was istEs zählt, was sein könnte – nicht was ist

Es zählt, was sein könnte – nicht was ist

An den Kapitalmärkten wird die Zukunft gehandelt. So einfach und doch manchmal so verwirrend. Diese alte Weisheit erklärt aber sehr gut, warum die Finanzmärkte auf die immer schlechter werdenden wirtschaftlichen Daten nicht mehr reagieren, bzw. die Aktienmärkte sich sogar eher positiv entwickeln. Aus meiner Sicht ist an den Aktienmärkten bereits eine milde Rezession im Euroraum/Europa weitestgehend eingepreist worden; genauso wie das aktuelle Gasszenario in Europa. Für die USA wird zwar eine markante Abschwächung erwartet,  auf jeden Fall...
28. Juli 2022, 13:32
4.1