Kapitalmärkte

Europa verliert Boden im Wettbewerb der Systeme

In der Weltwirtschaft findet zurzeit ein Wettbewerb der Systeme statt. Im Wesentlichen konkurriert China mit den USA. Europa fällt dabei zurück. Wenn sich die politische Entwicklung in Europa fortsetzt und Regierungen sich zunehmend auf breite Koalitionen stützen müssen, sollte sich das wirtschaftspolitische Profil weiter verwässern. Bei Themen wie internationalen Steuerwettbewerb, Innovationsförderung und Stärkung der Attraktivität für ausländische Investoren braucht man eine klare politische Meinung und entsprechende Umsetzungsstärke. Damit dürfte Europa wirtschaftspolitisch noch mehr Boden verlieren….

7. April 2021, 9:35 Uhr
Impffortschritt definiert Wachstumshoffnung

Corona ist weiterhin das bestimmende Thema. Jedoch haben sich die Akzente verschoben. So laufen die realisierten Impfquoten in den Ländern auseinander. Dabei kommt Europa zunehmend ins Hintertreffen, da hier die Verfügbarkeit der Impfstoffe weiterhin sehr eingeschränkt ist. Ziel ist es in den Ländern, weiterhin möglichst schnell die Herdenimmunität zu erreichen, die eine Impfquote von mindestens 60% bedingt. Gleichzeitig verschärft sich die Coronalage in Brasilien und in weiten Teilen von Afrika. Unabhängig vom großen Leid für…

31. März 2021, 9:46 Uhr
Übertreibung

An den Aktienmärkten kommt man nun doch langsam in die Phase einer Übertreibung. Die ist weniger durch die hohen Indexstände oder die damit steigende Bewertung begründet, sondern eher damit, dass schlechte Nachrichten nicht mehr oder kaum mehr wahrgenommen werden. Offensichtlich überwiegen die Hoffnungen auf weiter steigende Unternehmensgewinne und/oder steigende Bewertungen und damit einhergehend steigende Kurse. Sicherlich, es gibt – oder besser es gab –  viele Gründe für eine positive Entwicklung der Aktienmärkte, wie die Hoffnung…

30. März 2021, 13:29 Uhr
Alles zu seiner Zeit

Auf dem Euro-Gipfel in der letzten Woche sollte es hauptsächlich um die Verteilung der knappen Impfstoffe und die weiteren Schritte in der Corona-Pandemie gehen. Ein natürliches Thema angesichts der aktuellen Nachrichtenlage und dem zunehmend deutlichen Abfallen der EU bei dem Impffortschritten. Jedoch kam auch ein anderes Thema zur Sprache, das gar nicht auf der Agenda stand. Der italienische Premierminister Draghi forderte die Einführung von Euro-Anleihen. Diese sollen die bereits beschlossenen europäischen Anleihen zur Finanzierung des…

29. März 2021, 8:08 Uhr
1 4.6 Weiterlesen
Wie sich Chinas Wirtschaft wandelt -Audiobeitrag-

Der chinesische Volkskongress hat vor wenigen Tagen den 14. Fünfjahresplan verabschiedet. Neben ambitionierten Zielen für dieses Jahr betont er auch die Strategie der zwei Kreisläufe. Was dahinter steckt, wie sich die zweitgrößte Volkswirtschaft der Welt wandelt und was dies für Europa bedeutet, hören Sie im Gespräch mit dem Leiter unseres Portfoliomanagements. Begleiten Sie uns zu einer Audio-Reise ins Reich der Mitte.

25. März 2021, 10:47 Uhr
Langweilig ist etwas Gutes

Man kann das Impfdesaster und die politischen Kommentare in Deutschland nur noch schwer ertragen und ändern kann man es eigentlich kurzfristig auch nicht, da die Fehler schon gemacht wurden. Daher heute hier mal etwas ganz anderes. Die ökonomische Berichterstattung wird in den letzten Jahren immer mehr auf Aufmerksamkeit und Effekt getrimmt. (Ich weiß, wovon ich rede, ich habe die Entwicklung seit 20 Jahren verfolgt und vielleicht auch ein wenig geprägt.) Diese Entwicklung liegt natürlich auch…

22. März 2021, 8:12 Uhr