Weiterhin offensiv, aber ein bisschen weniger

Weiterhin offensiv, aber ein bisschen weniger
Stand: 18. März 2021

Derzeit haben viele europäische Staaten ihre Impfungen mit dem Wirkstoff von AstraZeneca ausgesetzt oder zumindest in Frage gestellt. Hintergrund sind Blutgerinnsel, die womöglich im Zusammenhang mit Impfungen stehen. In Deutschland sind bei mehr als 1,6 Millionen Impfungen sieben Fälle von Thrombosen bekannt, die in zeitlichem Zusammenhang mit einer AstraZeneca-Impfung aufgetreten sind. Rein statistisch sind dies extrem geringe Werte. Die hohe Beachtung, die diesen Fällen gewidmet wird, zeigt nochmals die Probleme in Europa auf. (siehe: https://www.bielmeierswelt.com/2021/03/15/die-dritte-welle-offenbart-die-probleme-in-europa/).

Die weitere konjunkturelle Erholung hängt in hohem Maße von den Impferfolgen ab. Aktuell steigen in vielen europäischen Ländern die Inzidenzwerte. In Großbritannien, wo bereits 35 Prozent der Bevölkerung mindestens eine Impfung erhalten haben und in den USA, in denen die Impfkampagne ebenfalls gut vorankommt, fallen zumindest die Inzidenzen nicht mehr. Wir erwarten, dass sich nun die Dynamik des wirtschaftlichen Aufschwungs etwas abschwächt. Diese Entwicklung sollte auf den Aktienmärkten dazu führen, dass die Aufwärtstrends flacher werden. Unter Abwägung der Chancen und Risiken an den Aktienmärkten gestalten wir unsere Portfolios etwas weniger offensiv und reduzieren unsere Engagements in marktbreiten ETFs.

Mit der Reduzierung von Indexfonds und dem Fokus auf ausgewählten Einzelwerten, betonen wir in der nächsten Zeit sowohl unsere sektorale als auch unsere Style-Allokation. Selektion ist also Trumpf. Aus dem Health-Care Sektor haben wir uns schon Ende Februar getrennt und dafür Unternehmen aus dem Finanzsektor in unsere Portfolios aufgenommen (siehe: https://www.bielmeierswelt.com/2021/02/26/aktien-von-finanzdienstleistern-erscheinen-uns-jetzt-attraktiver-als-aktien-aus-dem-gesundheitssektor/). Unsere Engagements im Technologie-Bereich haben wir ebenfalls bereits reduziert. Regional präferieren wir die USA und hinsichtlich des Investmentstils favorisieren wir aktuell Value-Aktien.

Diesen Artikel bewerten


Vielen Dank für Ihre Wertung. Ihre Wertung:
Aktuell ist noch keine Bewertung vorhanden. Seien Sie der Erste! Durchschnittliche Bewertung des Artikels: 4.4 Anzahl abgegebener Bewertungen: 14

Ein Kommentar

Ich finde diese INFO der DZ PRIVATBANK sehr positiv als Kunde

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *




drei + 20 =