Währung

Euro im Blickpunkt (April 2020)

Inzwischen gibt es in fast allen Mitgliedsländern des Euro-Raums Ausgangsbeschränkungen und tiefe Einschnitte in den wirtschaftlichen Alltag. Die Corona-Pandemie hat weite Teile des Währungsgebiets stillgelegt. Eine tiefe Rezession in der Eurozone ist daher nicht mehr zu verhindern.

27. April 2020, 15:31 Uhr