Alle Beiträge von Stefan Bielmeier

Der private Konsum ist erfreulich stabilDer private Konsum ist erfreulich stabil

Der private Konsum ist erfreulich stabil

Die Wirtschaftskraft der europäischen Volkswirtschaften hat zuletzt trotz aller Belastungen positiv überrascht. In Folge wurden die Prognosen etwas nach oben revidiert und die erwartete Rezession soll nun relativ mild verlaufen. Insbesondere der Konsum ist weiterhin relativ robust. Nach dem starken Anstieg des Preisniveaus ist dies überraschend, da die Angaben zum BIP preisbereinigt erfolgen und sich somit die Verringerung der Kaufkraft negativ auswirkt. Viele Konsumenten müssten also an ihre Ersparnisse gegangen sein, um das Konsumniveau aufrechterhalten zu haben....
28. November 2022, 10:35
4.3
FOKUSTHEMA DEMOKRATIEFOKUSTHEMA DEMOKRATIE

FOKUSTHEMA DEMOKRATIE

In den Quartalsausgaben meiner Newsletter-Reihe möchte ich Themen aufgreifen, die langfristig wirken, ohne unmittelbar an den Kapitalmärkten schon direkt sichtbar zu sein. Die aktuelle Folge steht unter dem Motto „Demokratie – mit den Problemen steigt die Bedeutung“. Natürlich bin ich kein Politologe, aber für mich ist Demokratie ein Garant für eine stabile Wirtschaft und Wohlstand. Zudem möchte ich eigentlich in keiner anderen Staatsform leben. Dass dieses Thema aktueller denn je ist, konnte man vor einigen...
22. November 2022, 9:53
4.6
Übergabe des StaffelstabsÜbergabe des Staffelstabs

Übergabe des Staffelstabs

Die Inflation hat zunächst Ihren Schrecken verloren. Wir haben uns alle an die hohen Inflationsraten gewöhnt, auch wenn es spürbar Kaufkraft bei Haushalten und Unternehmen abschöpft. Die staatlichen Programme – wenn sie denn mal losgehen – sollten die sozialen Härten etwas abfedern. Insgesamt sicherlich nicht gut, aber kein Aufreger mehr. Dazu kommt, dass im kommenden Jahr mit einem spürbaren Rückgang der Preissteigerungen gerechnet werden kann. Das bedeutet aber auch, dass das erreichte Preisniveau nicht sinken...
10. November 2022, 12:24
4.3
Es ist schon viel negatives verarbeitet wordenEs ist schon viel negatives verarbeitet worden

Es ist schon viel negatives verarbeitet worden

Das wirtschaftliche Umfeld hat sich in den letzten Wochen nicht verbessert. Wir laufen weiterhin auf eine Rezession in den kommenden Monaten zu. Dabei wird sich die wirtschaftliche Abkühlung in Europa stärker bemerkbar machen als in den USA. Der einzige Vorteil dabei ist, dass uns dies nicht mehr überrascht. Eine Überraschung wäre eine tiefe und lange Rezession oder aber tiefere Einschnitte auf dem Arbeitsmarkt. Letzterer wird aber von der Demographie und dem damit einhergehende Facharbeitermangel größtenteils...
24. Oktober 2022, 8:12
4.2
Herausforderungen und ChancenHerausforderungen und Chancen

Herausforderungen und Chancen

Die Situation ist schwierig – daran gibt es nichts deuteln. Wir sind konfrontiert mit einem dynamischen Kriegsgeschehen und einer drohender Energieknappheit. Dagegen wirken die steigenden Zinsen und die kommende Rezession fast schon profan, halten uns aber auch in Atem. Wenn man etwas tiefer in die Problemlagen schaut, verlieren Zinsen und Rezession etwas an Schrecken. Zum Krieg in der Ukraine kann man festhalten, dass hier viel von Russland und den dortigen Entscheidungen abhängt und diese erscheinen...
4. Oktober 2022, 9:37
4.4
Zentralbanken drücken auf den Goldpreis <strong>Zentralbanken drücken auf den Goldpreis </strong>

Zentralbanken drücken auf den Goldpreis 

Der Goldpreis ist in den letzten Tagen förmlich unter die Räder gekommen und liegt nun unter 1700$/Unze. Damit hat der Goldpreis seit Jahresanfang nun auch mehr als 8% verloren und reiht sich somit langsam in die Verliererliste bei Aktien und Anleihen ein. Dies mag angesichts des globalen Umfeldes, das bestimmt ist durch Krieg, Inflation und teilweiser Mangelwirtschaft, überraschen. Denn eigentlich ist das Umfeld für Gold mit diesen Faktoren positiv, da die Sorgen über die Werthaltigkeit...
19. September 2022, 12:28
4.6