Dürren und das Menschenrecht „Wasser“